IBO
Newsmeldung
Besucher-Service
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110
Website

 

„Die Messebesucher waren in den Hallen mit großer Kauflust unterwegs“

Kraftpakete und Zauberer in der Zirkusshow, handfeste Fachinfos, starke Konsum- und Unterhaltungsangebote: Die Bilanz der 68. Frühjahrsmesse ist ausgesprochen positiv. Am Sonntag ging die IBO mit den gleichzeitig stattfindenden Fachmessen für Endverbraucher mit einem guten Ergebnis zu Ende: Mit 75.700 Besuchern (2016: 74.600) verzeichnete die Messeleitung ein erfreuliches Plus, vor allem der Auftakt am Mittwoch war spürbar intensiv. Intelligent vernetzte Technik im „Smart Home“ setzte die digitalen Trends auf der Verbrauchermesse. Grillpark und Kochshows sorgten für würzige Appetithäppchen, die Gärtner machten Lust auf Grün, die Reiseanbieter Lust auf Urlaub und der Schlagerstadel Lust auf eine krachende Party. Neue Autos und neue Elektromobile – die IBO und die „Garten & Ambiente Bodensee“, „Neues BauEn“ und „Urlaub Freizeit Reisen“ boten mit mehr als 700 Ausstellern fünf Tage ein breit aufgestelltes Kauferlebnis.

„Fachlich unglaublich stark, verbunden mit einem hohen Qualitätsanspruch, so hat sich die Frühjahrsmesse in diesem Jahr erfolgreich in Szene gesetzt“, zog Messechef Klaus Wellmann am Sonntag ein positives Fazit. Einen hohen Zulauf verzeichnete über die fünf Messetage hinweg das Musterhaus „Smart Home“. Mit Funktechnik und dem Handy Energie sparen, die Heizung überwachen und das eigene Haus gegen Einbruch sichern – diesen Technologiefortschritt konnten die Besucher bei den geführten Hausrundgängen mit Experten erleben. „Die täglichen Führungen waren fünf Tage lang gut gebucht, insgesamt hatten sich knapp 1.000 Interessenten angemeldet“, freute sich IBO-Projektleiter Rolf Hofer über den starken Zuspruch. Dies sieht auch Kevin Fischer, Firma Thommel aus Ravensburg so: „Sicherheitstechnik ist stark gefragt; deshalb können wir hier am Stand ein äußerst positives Fazit ziehen. Das Thema „Smart Home“, das wir sehr gerne unterstützt haben, wird uns weiter stark beschäftigen. Es gab aufgrund der Führungen viele Anfragen und Kontakte von Kunden, die sich mit dem Thema beschäftigen und auch in nächster Zeit gezielt investieren möchten.“ Geraldine Graf-Thompson, Messeverantwortliche Stadtwerk am See, hat auch das „Smart Home“ im Fokus: „Für uns ist das Projekt ‚Smart Home‘ ein voller Erfolg. Wir konnten unseren Kunden die neue Technik näherbringen und ihnen am Beispiel zeigen, welche Vor- und Nachteile zu beachten sind. Der Auftritt auf der Messe hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern war ausgesprochen erfreulich. Überhaupt haben wir festgestellt, dass die Besucher auf der Frühjahrsmesse mit mehr Freude und Kaufkraft unterwegs waren.“

Trendiger Zeitgeist auf der Verbrauchermesse
Fachlich, informativ, musikalisch und gesellig: „Bei der Frühjahrsmesse weht ein trendiger Zeitgeist durch die Hallen, das Einkaufserlebnis ist überall spürbar“, so Rolf Hofer und ist überzeugt, dass das Konzept und die Konzeption stimmen und zukunftsfähig sind. „Wir haben es geschafft, dass die Messebesucher die Qualität und das umfassende Angebot unserer Verbrauchermesse klar erkannt haben und ihren Besuch genießen.“

Umfrage unter Messebesuchern
Die Kaufbereitschaft der Messekunden auf der Frühjahrsmesse ist außerordentlich hoch. Wie aus der Besucher-Umfrage hervorgeht wurden Kocharena, Grillbühne, Traumgärten und der Zirkus am häufigsten genannt, was die Befragten bei ihrem Messebesuch im Rahmenprogramm gesehen haben. Die Kombination der vier Messen beurteilten 97 Prozent in der Umfrage mit gut bis sehr gut.

Kreativer Messerundgang
Die XXXL-Kocharena serviert leckere Ideen, Selbermachen ist sowieso das große Thema auf der Frühjahrsmesse und das Nähwerk Bodensee steht für ein kreatives Hobby. Hausgemachte Käse- und Flammkuchen, leckere Chips: die Sonderschau „Regionales Genießen“ präsentierte ebenfalls eine Fülle von regional produzierten Waren und Leckereien. Die führenden Marken waren bei der Häfler Autoschau mit insgesamt elf Autohäusern vertreten und lockten mit Messeschnäppchen. Die Elektropower zeigte bei der e-Mobility-World enorme Wirkung. Noch ist der Markt der E-Modelle überschaubar, aber auf dem Messegelände waren alle batteriebetriebenen Typen präsent. Im Mittelpunkt des Interesses: Die Modelle von Tesla, Daimler und Renault.

Gleich notieren: Nächster Termin 2018
Die IBO und die Fachmessen „Urlaub Freizeit Reisen“, „Garten & Ambiente Bodensee“ und „Neues BauEn“ finden im nächsten Jahr von Mittwoch, 21. bis Sonntag, 25. März 2018 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.

Ausstellerstimmen:


IBO:
Andrea von Lepel, Nähwerk Bodensee:

„Mit unserem Nähwerk Bodensee gehen wir nun in die dritte Runde und ich finde, dass das diesjährige Konzept mit Handwerk und Hobby sehr gut passt. Unsere Kreativecke ist für viele eine Wohlfühloase, die Atmosphäre ist sehr angenehm. Unsere Workshops werden sehr gut angenommen und die Leute sind oft erstaunt, dass man selbst so kreativ und professionell sein kann. Die täglichen Modenschauen sind das absolute Highlight. Unser Auftritt hat sich mittlerweile etabliert und wächst jährlich.“

Peter Winghardt, Standleiter XXXL Einrichtungshaus:
„Der Messeauftritt hier auf der IBO ist für uns ein guter Werbeauftritt. Wir führen am Stand viele Beratungsgespräche, die konkreten Verkäufe laufen erfahrungsgemäß im Nachgang. Das Feedback ist sehr gut, zufriedene Stammkunden bringen uns oft während der Messe Neukunden. Wir sind total zufrieden, das ist hier tolles Marketing und der Messeauftritt rentiert sich jedes Jahr.“

Dieter Senger-Frey, Inhaber Radsport Senger:
„Wir sind auf der IBO seit es die Trendsporthalle gibt. Für uns ist es wichtig hier zu sein, da wir auch weitere regionale Kunden erreichen können. Auf der Messe selbst steht natürlich die beratende Funktion im Vordergrund, vorallem unter der Woche war das Feedback seitens der Besucher sehr gut. Für uns als Händler ist die IBO auf jeden Fall eine interessante Messe.“

Franziska Nassen, Marketing/Eventmanagement AOK Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben:
„Die IBO ist eine unserer Schwerpunktmessen. Wir können hier unser Gesundheitsangebot vorstellen und sind für unsere Versicherten und Interessenten vor Ort. Auch Themen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung gehören zu unserem Programm. Das Interesse seitens Besucher war speziell am Wochenende sehr hoch. Unser Abwehrkräfte-Check und das Fitleitsystem waren bei Jung und Alt beliebt.“

Regionales Genießen:
Evelyn Blumenröther, Evelyns Kochinsel:
„Ich bin das erste Mal hier auf der Messe. Das Publikum war besonders am Wochenende zahlreich und jung, ich konnte hier auch gut netzwerken und gute Geschäftsverbindungen aufbauen. Schon dafür hat sich der Messeauftritt gelohnt. Auch die Betreuung hier ist wirklich toll und ich möchte die nächsten Jahre gerne wieder mit dabei sein.“

Jürgen Heckelsmüller, Adam & Eva GBR:
„Wir sind erstmals hier mit unserem Cider, der aus regionalen Äpfeln gekeltert wird. Unser Produkt wird hier sehr gut angenommen, das Feedback ist klasse. Das Konzept ‚Regionales Genießen‘ passt für uns wie die ‚Faust aufs Auge‘ und bietet uns eine gute Plattform, unser Produkt zu vermarkten. Wir sind beide in dieser Region aufgewachsen und waren beruflich jetzt länger in anderen Ländern und Städten: für uns ist der Cider eine Liebeserklärung an die Heimat, der Weg zurück und das kommt gut an.“

Jutta I. Martin, DiVeRa, Ernährung nach Hildegard von Bingen:
„Mein Schwerpunkt ist die Heilkunde nach Hildegard von Bingen. Da ich auch Teilnehmerin in der Kochshow war, konnte ich viele interessierte Besucher erreichen, das war für mich eine sehr gute Plattform.“

Neues BauEn:
Geraldine Graf-Thompson, Messeverantwortliche Stadtwerk am See:

„Für uns ist das Projekt Smart Home ein voller Erfolg. Wir konnten unseren Kunden die neue Technik näherbringen und ihnen am Beispiel zeigen, welche Vor- und Nachteile zu beachten sind. Der Auftritt auf der Messe hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern war ausgesprochen erfreulich. Überhaupt haben wir festgestellt, dass die Besucher auf der Frühjahrsmesse mit mehr Freude und Kaufkraft unterwegs waren.“

Kevin Fischer, Firma Thommel, Ravensburg
„Sicherheitstechnik ist stark gefragt. Deshalb können wir hier am Stand ein äußerst positives Fazit ziehen. Das Thema Smart Home, das wir sehr gerne stark unterstützt haben, wird uns weiter stark beschäftigen. Da bleiben wir dran. Die Nachfrage nach Führungen in unserem Musterhaus war außerordentlich stark. Es gab viele Anfragen und Kontakte von Kunden, die sich mit dem Thema beschäftigen und auch in nächster Zeit gezielt investieren möchten.“

Jörg Bauer, Geschäftsführer Varia Home, Bauer Holzbausysteme Wangen im Allgäu:
"Die Resonanz ist hervorragend! Wir haben mehr Nachfrage nach unseren mobilen Gebäudeeinheiten als erwartet. Auf der nächsten IBO werden wir definitiv wieder vertreten sein. "

Marc Rückerl, Geschäftsführer Holzwerke Rückerl, Pfullendorf:
„Unsere neuen Tische, Bänke und Liegen aus Euro-Paletten gefertigt, kommen beim Messepublikum sehr gut an. Wir sind über das große Interesse an unseren trendigen Sitzmöbeln sehr überrascht, haben schon viele Produkte verkauft und sind zuversichtlich, dass wir auch nach der Messe aufgrund der vielen Kontakte noch eine rege Nachfrage verzeichnen werden.“

eMobility World:
Arthur Dornburg, Geschäftsführer bluemove mobility:

„Auf der Sonderschau für Elektromobilität zeigen namhafte Marken ihre Entwicklungen und Visionen. Wir bieten hier eine gute Palette von E-Modellen wie Tesla, Daimler, Hyundai, Nissan und Renault und verzeichnen auch ein reges Interesse auf unserem Funparcours. Als ausgesprochen positiv bewerte ich auch, dass nicht nur Fahrzeuge mit E-Antrieb präsent waren, sondern auch Anbieter mit der entsprechenden Infrastruktur. Hochkarätig besetzt war der Kongress, den wir im Rahmen der e-mobility-world angeboten haben und Experten aus der Region dabei waren.“

Garten & Ambiente Bodensee:
Stefan Gropper, Gartengestaltung Gropper:

„Bei unserem ersten Messeauftritt hier in Friedrichshafen hatten wir viele interessante Beratungsgespräche und wir gehen daher von einem guten Nachmessegeschäft aus. Wir haben bei unserem Garten-Konzept sehr viele Themen angesprochen und wollten letztendlich die größtmögliche Facettenvielfalt zeigen. Durch unsere langjährige Erfahrung in dieser Branche hoffen wir, mit Vertrauen und Service zu punkten. Wir werden definitiv in den nächsten Jahren gerne wieder hier sein, da diese Messe auch unser Einzugsgebiet abdeckt. Und wir schätzen die tolle und harmonische Zusammenarbeit mit dem Messeteam.“

Lars Beckert, Geschäftsführer Platten Matt GmbH:
„Da wir ein hiesiger Aussteller sind, ist der Auftritt hier auf der Messe nach wie vor wichtig für uns und hat in erster Linie Werbefunktion. Wir werden uns in den nächsten Jahren gerne weiter hier präsentieren. Für unseren Standaufbau bekommen wir jährlich sehr positives Feedback.“

Urlaub Freizeit Reisen:
Marina Seidel, Schwarzwald Tourismus, Freiburg:

„Der Schwarzwald ist als Tourismusmagnet stark im Kommen und sehr gefragt. Das stellen wir auch hier in Friedrichshafen fest. Wir sind mit unserem Auftritt hier auf der Messe hochzufrieden, weil gerade der gesamte Bodenseeraum ein wichtiges Einzugsgebiet für uns ist. Wir können ein gutes Ergebnis vermelden.“

Andreas Humer-Hager, Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation Flughafen Friedrichshafen GmbH:
„Wir sind begeistert von der großen Besucherresonanz auf unserem Messestand. Auch unsere Partner, die Fluggesellschaften Germania, People's Viennaline und Turkish Airlines sowie Suntimes, bestätigen die hohe Zufriedenheit mit unserer gemeinsamen Urlaub Freizeit Reisen-Messepräsenz. Für uns alle eine perfekte Gelegenheit, den zahlreichen interessierten Besuchern aus der Region die Vorteile des unkomplizierten Abheben vor der Haustür und speziell das umfangreiche Urlaubsflugangebot ab dem Bodensee-Airport Friedrichshafen zu präsentieren.“

Helmut Kutzner, Star Clippers:
„Wir haben vor allem am Wochenende eine starke Nachfrage nach unseren Kreuzfahrten verzeichnet. Viele Stammkunden auch aus der Schweiz haben wir an unserem Stand getroffen und mit ihnen über die nächsten Aktivitäten gesprochen: Bali und Thailand sind hier gerade besonders gefragt. Wir werden wiederkommen und wünschen uns, dass die Reisemesse noch größer wird.“

Christian Kapfinger, Hotel Edelweiss, Grossarl und Berchtesgaden:
„Wir sind sehr gerne hier am Bodensee und freuen uns über die große Resonanz unserer Hotels, mit denen wir hier vertreten sind. Kontaktpflege mit unseren Stammgästen ist genauso wichtig, wie neue Kunden ansprechen. Beides gelingt hier auf der Messe außerordentlich gut.“